Elke Menges-Nett

Reisebüro
Büroleitung
ZWxrZS5uZXR0QGxhZ3JhZmYuZGU=
+49 (0) 2630 963712
+49 (0) 2630 963717

Salalah – Natur, Kultur und traumhafte Strände!

Im Herbst 2016 bereisten wir das noch unbekannte Reiseziel Salalah. Wir genossen auf unserem Direktflug ab Köln das gute Entertainment Programm von Eurowings. Am frühen Morgen landeten wir nach nur 7 Flugstunden am fast neuen Flughafen Salalah. Unser Transferbus brachte uns zu unserer Hotelauswahl, dem 5-Sterne „Salalah Rotana Resort“. Den ersten Tag nutzten wir für erste Erkundungen des Resorts. Es liegt direkt am wunderschönen, unendlich erscheinenden Sandstrand. Bereits die Bilder in den Reisekatalogen zeigen, weshalb Salalah als „Karibik des Orients“ zählt. Ein traumhafter, breiter heller Sandstrand und türkisfarbenes Meer sorgen für Erholung pur! Das Resort selbst verfügt über ein Haupthaus mit 2 Restaurants (westliche/orientalische Küche und Asiatische Spezialitäten), einem Fitness- und Wellnessbereich und der großen Lobby mit Bar. Alle Zimmer sind verteilt auf mehrere 2-3-stöckige Gebäude, im orientalischen Stil. Ein großer Pool lädt zum Schwimmen bis zum Sonnenuntergang ein – wobei dieser in Salalah bereits um ca. 18 Uhr ist! Dann wird die Anlage mit Ihren vielen Palmen und dem durchlaufenden, kleinen Fluss romantisch. Genießen Sie bei Ihrem „Dine Around“ auch das legere Beach-Restaurant oder einen leckeren Cocktail an der Beach Bar. Das in Salalah angebotene „Dine Around“ in verschiedenen Hotels, können wir nur jedem empfehlen. 

 

Die neue Marina, noch mit Geschäften etwas übersichtlich, wächst jedoch von Jahr zu Jahr. Hier können Sie auch Tauchkurse und andere Wassersportarten buchen. Wem die Strecke zwischen den Hotels zu weit ist, nutzt den kostenfreien „Shuttle“ mit kleinen Elektrofahrzeugen. Eine Stadtrundfahrt nach Salalah ist auf keinen Fall mit Dubai oder anderen Arabischen Städten zu vergleichen – wer sich jedoch für die Geschichte des Omans interessiert, sollte diesen Ausflug über seinen Veranstalter buchen. Salalah selbst ist nicht wirklich hübsch, das Stadtbild ist bekannt für seine Obststände. Leckere Kokosnüsse, Mangos und Bananen sorgen für eine Erfrischung. Der Ausflug führt auch zum „Land of Frankincense“ (Land des Weihrauchs) Museum. Hier wird die Geschichte des Omans und das aktuelle Leben der Einheimischen in Bildern und Miniatur-Nachbildungen, sowie auch Schiffsnachbildungen, erklärt. Weiter führte uns der Ausflug zur „Sultan Qaboos Mosque“. Bitte beachten Sie hierbei die Kleidervorschriften: lange Oberteile und Hosen/Röcke, sowie benötigen die Damen ein Tuch um die Haare zu bedecken. Unser örtlicher Reiseleiter hat uns kurzweilig den muslimischen Glauben etwas näher gebracht. Ohnehin ist der Oman ein sehr offenes Arabisches Land. Herzliche Gastfreundschaft, traumhafte Sandstrände,  „Rub-al Chali“: die größte Sandwüste der Erde und Weihrauch-Bäume locken ins traumhafte „Salalah“!

Sie möchten auch am traumhaften Sandstrand Salalahs entspannen?! - wir beraten Sie gerne!

 

Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
OK